szmtag
Billiger-Telefonieren.de Impressum
Alt 07.07.2010, 11:55   #2501 (Permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2009
Beiträge: 238
Standard

Zitat:
Zitat von rycon17 Beitrag anzeigen
Hallo Leute,

ich bekam heute mal wieder Post von acoreus.
Doch nach dem letzten Brief mit der "letzten außergerichtlichen Mahnung" war der heutige Brief geradezu nett.

Es geht um eine "aktualisierte Forderungsaufstellung".
Von der ursprünglichen Forderung werden ohne weitere Erläuterung ( steht nur "Zahlung/ Gutschrift" vor ) 30 Euro abgezogen, so das nun nur noch 230 Euro zu bezahlen wären.

Nett!!

Und trotz dieses super Angebots muss ich leider auch das unbeantwortet ablehnen. Sorry, acoreus. Aber net weinen jetzt.

Bin mal gespannt, was die sich für den nächsten Brief einfallen lassen. Vielleicht gibts ja dann Gutscheine über 5,- von irgend einem Reiseveranstalter oder Kaufhaus, wenn man seine Rechnung bezahlt.

Mit vielen Grüßen

rycon
Scheinbar führen die nun eine Analyse durch, um herauszufinden, wie weit man die angebl. Forderung reduzieren muss, damit der angebl. Schuldner bereit ist, zu zahlen. Was bleibt sind immer noch sittenwidrig anmutende Preise, die vielleicht nur noch 30-fach überteuert sind und nicht mehr 33- fach.

Unter 95% Reduzierung sollte man erst gar nicht verhandeln!!!

Erinnert ein wenig an die Auswahl zwischen Pest und Cholera. Nur gibt es einen entscheidenen Unterschied: Wir haben noch die Alternative nicht zu zahlen und sich zu wehren - mit wachsenden Erfolgsaussichten! Und das weiß die Gegenseite natürlich und daher versucht sie auf immer neuen Wegen ihre wegschwimmeden Felle, bzw. zumindest einen Teil davon, zu retten!

Grüsse
Gerry

Geändert von GerryAusWuppi (07.07.2010 um 11:59 Uhr)
GerryAusWuppi ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 07.07.2010, 18:21   #2502 (Permalink)
Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2009
Beiträge: 35
Standard

...vor dem Fußball...

das OLG Düsseldorf hat mir freundlicherweise die Ablichtung eines ausführlichen Schreibens einer Tanja Kuhs (meine Rechtschreibprüfung schlägt Kuh oder Kuss vor ) von der Acoreus AG zukommen lassen:

Man betreibe 'verdecktes Factoring' und der Endkunde könne auch gern an PM2 zahlen...

Auf die Möglichkeit des bestehenden Einspruchs gegen die Forderung wird natürlich nicht eingegangen...
terrarius ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 07.07.2010, 19:40   #2503 (Permalink)
Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2009
Beiträge: 85
Standard

Zitat:
Zitat von terrarius Beitrag anzeigen
Man betreibe 'verdecktes Factoring' und der Endkunde könne auch gern an PM2 zahlen...
Das kann sich nur auf das allererste Mahnschreiben mit PM2/01056 Biefkopf beziehen vom März 2010, gemäß der folgenden 3 mir vorliegenden Mahnschreiben von accoreus ists aber offenes factoring, denn es geht aufs Accoreus Postbankkonto in Köln.

Zitat:
Beim offenen Factoring weiß der Kunde, dass ein Factoring-Anbieter (=Accoreus) im Spiel ist. Der übernimmt in der Regel das gesamte Mahnwesen. Bei der stillen Variante verbleibt das Forderungsmanagement beim Unternehmen (PM2). Der Kunde überweist das Geld weiterhin auf das Unternehmenskonto und nicht auf das Konto des Rechnungskäufers.
http://www.t-online-business.de/c/16.../16753966.html
monxx77 ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 07.07.2010, 20:29   #2504 (Permalink)
spammemad
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von terrarius Beitrag anzeigen
...vor dem Fußball...

das OLG Düsseldorf hat mir freundlicherweise die Ablichtung eines ausführlichen Schreibens einer Tanja Kuhs (meine Rechtschreibprüfung schlägt Kuh oder Kuss vor ) von der Acoreus AG zukommen lassen:

Man betreibe 'verdecktes Factoring' und der Endkunde könne auch gern an PM2 zahlen...
Hallo terrarius,

vielen Dank für diese Information. Könntest Du mir dieses Schreiben irgendwie zugänglich machen?

Irgendwie ist eine derartige Argumentation kaum zu glauben. Für ein Factoring muss per Definition ein Forderungsankauf stattfinden. Der Verkauf von Forderungen aus Telekommunikationsdienstleitungen ist aber rechtlich (Wegen dem Fernmeldegeheimnis --> [ LawCommunity.de - AG Hamburg-Altona: Unwirksame Forderungsabtretung von Netzbetreiber an Inkassobüro ]) nicht möglich.

Und was der Endkunde theoretisch alles könnte, steht bei so einem Schreiben auch nicht zur Debatte. In den Schreiben wird der wirkliche Zahlungsempfänger verschleiert. Das hat dann auch mit verdecktem Factoring nichts mehr zu tun. Das ist zweifellos ein Versuch, mit falschen Angaben eine Vermögensverfügung zu eigenen Gunsten zu bewirken.

FG
  Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 07.07.2010, 22:58   #2505 (Permalink)
Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2009
Beiträge: 35
Ausrufezeichen Betrug 01056!!!

Hallo zusammen!!! Wir haben heute auch netter Brief bekommen....

Eilt!

Sehr geehrter...........

bitte rufen sie uns in einer dringenden Angelegenheit zurück.
Die Telefonnummer sowie unsere Servicezeiten finden Sie oben rechts im Briefkopf.

Mit freundlichen Grüßen

acoreus Collection Services GmbH


Sehr nett geschrieben, oder?
Mirka ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 07.07.2010, 23:43   #2506 (Permalink)
Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2009
Beiträge: 39
Standard

Hallo,

auch zu mir wurde der Briefkontakt wieder aufgenommen. Nach der letzten außergerichtlichen Mahnung kam jetzt die aktualisierte Forderungsaufstellung.

Im vorletzten Schreiben wurde letztmalig die Möglichkeit zur Zahlung gegeben. Ansonsten muss man mit gerichtlichen Maßnahmen rechnen.

Im jetzigen Schreiben wird wird nochmals die letztmalige Möglichkeit zur Zahlung gegeben. Ansonsten muss man mit gerichtlichen Maßnahmen rechnen.

Und täglich grüßt ...........

Mal abwarten wie es weiter geht

ICH ZAHLE NICHT!!!!!!!
leslie59 ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 08.07.2010, 00:12   #2507 (Permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2009
Beiträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von Mirka Beitrag anzeigen
Hallo zusammen!!! Wir haben heute auch netter Brief bekommen....

Eilt!

Sehr geehrter...........

bitte rufen sie uns in einer dringenden Angelegenheit zurück.
Die Telefonnummer sowie unsere Servicezeiten finden Sie oben rechts im Briefkopf.

Mit freundlichen Grüßen

acoreus Collection Services GmbH

Sehr nett geschrieben, oder?

Den hab ich heute auch erhalten , natürlich
ich werde sofort bei euch anrufen bringt mir endlich den gerichtlichen Mahnbescheid dann klären wir das vor Gericht.

Geändert von Rambo (08.07.2010 um 00:21 Uhr)
Rambo ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 08.07.2010, 09:09   #2508 (Permalink)
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2009
Beiträge: 89
Standard

Bei mir kam das gleiche. Über 6 Wochen nach der letzten Kontaktaufnahme (war damals eine Anrufbeantworternachricht: "Bitte rufen Sie uns in Ihrem eigenen Interesse sehr dringend zurück!"). Der Arcoreus Zufallsgenerator scheint auf Hochtouren zu laufen. Ich frage mich, ob das überhaupt noch irgendjemand ernst nimmt?
tom_a ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 08.07.2010, 09:41   #2509 (Permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2010
Beiträge: 2
Standard

Guten Morgen!

Bisher hat sich acs nicht wieder bei mir gemeldet, auf meine letzte Mail an acs, hat man mir geantwortet, dass sie das ,, Verfahren'' zur Zeit aussetzen, ich hatte Ihnen geschrieben, dass ich es auf eine gerichtliche Klärung ankommen lassen, da in meinem Fall offensichtliche Rechnungsfehler vorlagen und auch ein Posten im EVN falsch ausgezeichnet wurde, habe geschrieben, dass das Indiz genug ist, dass da etwas falsch gelaufen ist, ich mich dadruch bestärkt fühle, es auf ein gerichtliches Verfahren ankommen zu lassen. In der 2. Mahnung oder sogar 3. hatte ich auch eine angebliche Gutschrift auf der Forderungsaufstellung, meine Anfrage, wie sich die Posten zusammensetzen, blieben unbeantwortet.

Ich sehe einem Verfahren entspannt entgegen, dank acs habe ich auch Schriftstücke, aus denen eindeutig hervorgeht, dass da etwas nicht stimmen kann, die allererste Mahnung stimmte nicht mit den Telekomrechnungsposten überein, selbst wenn man MWSt aufschlug, beim EVN lag ein Fehler vor, dann die unklare Gutschrift, ich habe alle meine Schreiben sortiert und abgeheftet und auch noch Zeugen, damit der Inhalt des Briefes nachgewiesen ist, habe ich mir kurzerhand die Mitarbeiterin in unserer Postfiliale als Zeugin ausgesucht, da selbst bei einem Rückschein nur der Beweis erbracht ist, dass überhaupt ein Schreiben zugegangen ist, der Inhalt ist dadurch nicht bewiesen, wenn man auf ganz sicherer Seite sein will, wäre eine Zustellung durch den Gerichtsvollzieher in Betracht zu ziehen.

Ein ganz anderer Aspekt und vlt interessant wäre die Frage, ob 01056 Preislisten auch in Zeitungen zu finden sind, mag zwar sein, dass sie nur im Internet die Preise komplett veröffentlichen, aber was ist mit den Leuten, die gerade kein Internet zur Verfügung haben und sich nicht vergewissern können, dass die Preise weit über dem Durchschnitt liegen? Meine Großmutter z.B verwendet oft call by call,sie ist nicht geschädigt durch 01056 , sie hat kein Internet, in diversen Zeitungen gibt es aktuelle Listen von diversen Anbietern. Immerhin waren die Preise von Pm 2 die Jahre zuvor relativ konstant, ich selbst habe knapp 2-3 Jahre 01056 regelmäßig für lange Gespräche genutzt. Nur übers Internet zu veröffentlichen, würde immer noch einen gewissen Teil ausnehmen, dies spricht zumindest wieder für die Einführung einer verpflichtenden Ansage
alic ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 08.07.2010, 09:48   #2510 (Permalink)
Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2009
Beiträge: 35
Standard

Zitat:
Zitat von spammemad Beitrag anzeigen
Hallo terrarius,

vielen Dank für diese Information. Könntest Du mir dieses Schreiben irgendwie zugänglich machen?

Irgendwie ist eine derartige Argumentation kaum zu glauben. Für ein Factoring muss per Definition ein Forderungsankauf stattfinden. Der Verkauf von Forderungen aus Telekommunikationsdienstleitungen ist aber rechtlich (Wegen dem Fernmeldegeheimnis --> [ LawCommunity.de - AG Hamburg-Altona: Unwirksame Forderungsabtretung von Netzbetreiber an Inkassobüro ]) nicht möglich.

Und was der Endkunde theoretisch alles könnte, steht bei so einem Schreiben auch nicht zur Debatte. In den Schreiben wird der wirkliche Zahlungsempfänger verschleiert. Das hat dann auch mit verdecktem Factoring nichts mehr zu tun. Das ist zweifellos ein Versuch, mit falschen Angaben eine Vermögensverfügung zu eigenen Gunsten zu bewirken.

FG
Mach ich doch gern! Schick mir eine Nachricht mit 'ner Email oder Faxadresse. (Ich habe jetzt fast eine Stunde mit der Anhangfunktion des Forums hier rumgefrickelt - leider kam nix Lesbares dabei heraus )

Auf jeden Fall sollte jeder, der den unabweisbaren Wunsch nach einer Überweisung verspürt, sie direkt an PM2 senden. Dann kann Acoreus die 'ehrbaren Kaufleute' dort mahnen - ist ja schließlich ihr Job.
terrarius ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
*adresse*

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.
BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
PingBacks sind an
RefBacks sind an


Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung kann für die Richtigkeit keine Haftung übernommen werden.
Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.