szmtag
Billiger-Telefonieren.de Impressum
Alt 31.01.2011, 14:57   #1 (Permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2011
Beiträge: 6
Standard Dial 023 - 010023 Abzocke

Hallo zusammen,

kann mir jetzt unmöglich 313 Seiten durchlesen Ich bitte um Verständnis.

Ich habe eine Rechnung über 273 Euro von Dial 023 (Call by Call 010023) in meiner Telefonrechnung der Telekom gehabt.
Problem, ich hab nie eine Vorwahl benutzt um zu telefonieren, bzw diese Summer nie verursacht.


Wie gehe ich jetzt am Besten vor?
Für Ratschläge wäre ich dankbar.

Viele Grüße

Geändert von RonnyColeman (31.01.2011 um 15:06 Uhr)
RonnyColeman ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 31.01.2011, 15:04   #2 (Permalink)
Administrator
 
Registriert seit: 13.03.2009
Beiträge: 854
Standard

Hallo Ronny,

ich habe deinen Beitrag jetzt verschoben.

Wir haben zuletzt im März 2010 die Info erhalten, dass 010023 pleite ist. Seit einiger Zeit gibt es offenbar einen neuen Geschäftsführer und auch wieder Tarife auf der Homepage. Diese sind allerdings so indiskutabel hoch, dass kein normaler Mensch die Nummer freiwillig wählt. Wir haben den Anbieter auch gar nicht gelistet.

Gruß, Verena
Verena ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 31.01.2011, 15:18   #3 (Permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2011
Beiträge: 6
Standard Dial 023 - 010023 Abzocke

Hallo zusammen,

Ich habe auf meiner T-Com Rechnung einen Posten von Dial 023 GmbH (Call by Call 010023) über 273 € gehabt.
Fakt ist, ich hab nie eine Vorwahl benutzt um zu telefonieren, bzw diese Summe nie verursacht. Dial 023 ist doch auch insovlent, oder?

Wie gehe ich jetzt am Besten vor? Die Forderung ist unberechtigt.
Anwalt nehmen (hab Rechtschutz) oder ein Schrieb aufsetzen, wie auf u.g. HP?

Für Ratschläge wäre ich dankbar.


Sehr interessant dazu:
Jürgen Putzer 010023
RonnyColeman ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 31.01.2011, 19:56   #4 (Permalink)
spammemad
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard 010023

Hallo Ronny,

im Impressum von den Webseiten der 010023 GmbH (010023) wird eine interessante Adresse genannt: Trierer Str. 70-72, 53115 Bonn. Im gleichen Gebäude ist, neben etlichen Ärzten, Anwälten, Steuerberatern und kleinen Firmen, auch noch so ein Pappenheimer: Die 01018 GmbH. Mit dem gleichen Geschäftsführer und - Überraschung - den gleichen Tarifen. Die Tarife sind simpel: Deutschland Festnetz: 0,79 €/Min; Deutschland Mobilfunknetz: 0,79€/Min; Ausland: 1,79€/Min.

Genau diese 01018 GmbH hat übrigens auch mit der ehemaligen Service-Nummer der Deutschen Bahn, 11861, für Fahrplan- und Fahrkarteninformationen kräftig abgezockt. Sie hatte sich die Rufnummer des ehemaligen Bahn-Auskunftsdienstes im Dezember 2009 gesichert. Dort haben viele Verbraucher irrtümlich angerufen, weil sie den Auskunftsdienst der Deutschen Bahn erreichen wollten. Statt 14 ct/Min hat die freundliche 01018 GmbH allerdings 199 ct/Min kassiert und dafür natürlich auch noch gerne Gespräche weitervermittelt. Hier hat die Bundesnutzlosagentur nach einem Jahr Abzocke tatsächlich die 11861 abgeschaltet und ein Inkassoverbot verfügt. Bei der Gelegenheit: Die Auskunft der Bahn erreicht man nun unter 0180-5996633 (14ct/Min).

Zurück zum Thema. Die 01018 GmbH ist zweifellos unseriös und die 010023 GmbH ist gewissermaßen eine genauso missratene Schwesterfirma. Sie gehört neben der 01011 und der 01018 mit auf die Liste der heimlichen CbC-Kennzahlen, die kein Schwein kennt: 01011 und 010011(Ventelo)????

Wenn es für eine Anfechtung zu spät sein sollte, kann hier natürlich auch noch eine Beanstandung nach § 45i TKG in Betracht gezogen werden.

FG


Nachtrag:
Ratschläge zu individuellen rechtlichen Angelegenheiten darf hier niemand erteilen (http://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsd...eistungsgesetz).

Herr Putzer schreibt einen offenen Brief an eine Inkassoklitsche - nicht an einen (CbC-) Abzocker. Abgesehen davon, dass Brieffreundschaften mit Inkassounternehmen überwiegend einseitig und frustrierend ausfallen, erscheint mir ein derartiges Schreiben hier auch noch auch unter anderen Gesichtspunkten ungünstig zu sein. Wenn die Fristen für eine Anfechtung oder eine Beanstandung noch nicht abgelaufen sind, sollte man grundsätzlich erst einmal jede fragwürdige Forderung gesetzeskonform zurück weisen. Den meist dennoch nachfolgenden Drohmahndummfug kann man dann aber einfach ignorieren.

Geändert von spammemad (31.01.2011 um 20:18 Uhr) Grund: Nachtrag
  Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 31.01.2011, 20:00   #5 (Permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2011
Beiträge: 6
Standard

ok, danke

sicher ist, dass ich da nie angerufen habe.....

also anwalt nehmen? auf mahnung, bzw inkasso warten? gleich reagieren und selbst nen schlauen brief schreiben?

wie würdet ihr vorgehen.

zahle sowieso nur die differenz an die t.com...
RonnyColeman ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 31.01.2011, 20:27   #6 (Permalink)
spammemad
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von RonnyColeman Beitrag anzeigen
sicher ist, dass ich da nie angerufen habe.....
EVN fordern und im Web und hier im Forum nach "§ 45i TKG" suchen.

Zitat:
also anwalt nehmen?
Wofür denn?

Zitat:
auf mahnung, bzw inkasso warten?
Bestimmt nicht. Damit würde die Rechnung ja anerkannt. Blöder ginge es kaum noch.

Zitat:
gleich reagieren und selbst nen schlauen brief schreiben?
Im Prinzip ja.

Zitat:
wie würdet ihr vorgehen.
1. Lesen: 01011 und 010011(Ventelo)????
2. Die Beiträge, die darin verlinkt sind, auch lesen.
3. Im Web informieren.
4. Eventuell noch mehr lesen.

Zitat:
zahle sowieso nur die differenz an die t.com...
OK.

FG

-

Sicherheitshalber: Rote Textpassagen enthalten Links <- klicken = zum darüberliegenden Beitrag.

Geändert von spammemad (31.01.2011 um 20:40 Uhr)
  Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 31.01.2011, 21:37   #7 (Permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2009
Beiträge: 20
Standard

Zitat:
Zitat von RonnyColeman Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

...

Wie gehe ich jetzt am Besten vor?
Für Ratschläge wäre ich dankbar.

Viele Grüße
Es gilt Folgendes: (Quelle: Spammemad)
Dieser Beitrag ist nur eine Information, dies ist keinesfalls eine Beratung zu individuellen rechtlichen Angelegenheiten. Eine jeweils umfassende rechtliche Einschätzung können nur Rechtsanwälte abgeben.

Als erstes scheint es wichtig, das Dein Geld nicht über die Telekom an
"Deinen CbC-Anbieter" fließt.
Melde Dich hier an und lies z.B.
http://forum.billiger-telefonieren.d...iscussionid=14
[...3. a) Wenn noch nicht abgebucht: Forderung von PM² bei der Telekom stornieren -> die Deutsche Telekom AG anrufen (0800-330 1000) und den von PM² geforderten Betrag stornieren lassen.

b) Wenn Überweisung erfolgen muss: das in der Rechnung aufgeführte von PM² geforderte Netto-Entgelt mit 1,19 multiplizieren (+ 19% Umsatzsteuer) und dieses Brutto-Entgelt von dem Telekom Gesamt-Rechnungsbetrag abziehen und diesen geminderten Betrag mit dem zusätzlichen Vermerk "ohne PM2 Entgelt" überweisen.

c) Wenn bereits abgebucht wurde: Deutsche Telekom AG anrufen (0800-330 1000) und den von PM² geforderten Betrag stornieren lassen. Der Abbuchung bei dem kontoführenden Institut widersprechen und dann gemäß b) neu überweisen.

d) Wenn bereits bar eingezahlt oder überwiesen wurde: Nur bei PM² die Rechnung beanstanden, keinen Anruf oder Brief an die Telekom.
...]

Vielleicht fehlte bei Dir der Wille zur Vertragsschließung? Oder es lag ein technisches Problem vor? Dann sollte als nächstes ein entsprechender Widerspruch formuliert werden. Wobei gilt:
[1. Möglichst viele Beiträge lesen und für spezielle Fragen auch die Suchfunktion benutzen -> dicker hellblauer Balken oben [Suchen \/] klicken.

2. Nennt in Euren Beiträgen nicht den genauen Rechnungsbetrag, weil dann damit eventuell eine Identifikation möglich wird. Besonders für laufende Verfahren gilt: Diese Beiträge kann jeder lesen, auch die Gegenseite. Taktische Details sollten deshalb nicht sofort veröffentlicht werden, allgemein (gehaltene) Erfahrungen hingegen schon.]
Quelle: Spammemad

Viel Glück!
ge-PM2-ter ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 31.01.2011, 22:53   #8 (Permalink)
Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2009
Beiträge: 85
Standard

Hallo Verena,

er wäre nett, wenn du diese 010023 Geschicht an den richtigen Ort verschiebst. Ich befürchte das sonst noch mehr Leute auftauchen, die nicht Willens sind die Überschrift zu lesen.
monxx77 ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 01.02.2011, 06:40   #9 (Permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2011
Beiträge: 6
Standard

vielen dank....

muss überweisen.....bezahle dann wie genannt nur den t-com betrag

und den schrieb verfasse ich nach mustzer aus einem thread hier.....dort anrufen schenke ich mir...01805

Geändert von RonnyColeman (01.02.2011 um 07:49 Uhr) Grund: zusatztext verfasst
RonnyColeman ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 13.02.2011, 17:04   #10 (Permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2011
Beiträge: 2
Standard Tel.Nr.010023. Krimina! Bitte um Hilfe

zum ersten Mal benutzte ich diese Webseite, um billig telefonieren zu können. Es war leide Gegenteil
Am 24.12.2010 habe ich die Nr. 010023, die ich durch diese Webseite "billiger-telefonieren.de" entnommen habe, angewählt. Trotzt mit Vorsicht habe ich nur die Nummer mit dem "Tarifansage" angewählt. Der Tarifs ansage sagte 3 Cent/Minuten. Das Tel_ Gespräche dauerte ca. 20-30 min.
Am 21.01.2011 bekam ich Tel-Rechnung von Telekom. dieses Gespräche kostete 88,34 Euro.
Am 24.01.2011 bate ich Telekom, kein Geld an diesem Unternehmen zu überweisen.
Am 29.01.2011 schickte ein Widerspruch an DIAL 023 GmbH.
Am 09.02.2011 bekam ich Eine Rechnung von Deutsche Telemedien Inkasso GmbH in Höhe von 135,48 Euro zu zahlen. Eine Drohung von weitere Kosten werden angefallen sein, wenn ich bis zum 23.02.2011 nicht zahle.

Miene Frage an Euch. Kennt Jemand von Euch einen ähnlichen Fall? Wie ist es möglich, dass es trotz Tarifansage eine solche Rechnung entstehen? wie kann man bei solcher kriminellen Tat zur Wehr setzen? Oder es ist besser den Betrag 135,48 Euro zu zahlen?
Für jede Hilfe oder Hinweise bin ich sehr dankbar.
Phuc ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.
BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
PingBacks sind an
RefBacks sind an


Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung kann für die Richtigkeit keine Haftung übernommen werden.
Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.