szmtag
Billiger-Telefonieren.de Impressum
Alt 14.10.2011, 10:11   #41 (Permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2011
Beiträge: 11
Standard

Hallo spammemad,

ja das wäre mal eine unkonventionelle Antwort

Übrigens, der Beitrag von dem RA (mein geposteter link vom 3. Okt.)
ist auf interessante Art und Weise aktualisiert worden!

Man könnte auch daraus schließen, wer hier alles so mitliest...
fakeaccount ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 31.10.2011, 18:54   #42 (Permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 27
Standard

Also, seit einem monat jetzt hab ich keine Antwort auf widerspruch von kube erhalten.
Ist es nicht so wenn sie innerhalb von 14 tagen auf widerspruch mit rückschein nicht reagiert haben, kann man das ganze als akzeptiert und erledigt ansehen?
simka ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 31.10.2011, 20:33   #43 (Permalink)
spammemad
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo simka,

nein. So ist es nicht.

Der übliche Drohmahndummfug kommt bestimmt noch. Es hat auch bei den anderen Betroffenen immer ca. einen Monat gedauert. Du musst deinen Ofen wohl noch ein paar Tage mit Zeitungspapier anmachen ...

Freundliche Grüße
  Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 09.11.2011, 13:44   #44 (Permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2011
Beiträge: 1
Standard Inkasso 01091 Kube und Au GmbH

Zitat:
Zitat von simka Beitrag anzeigen
Also, seit einem monat jetzt hab ich keine Antwort auf widerspruch von kube erhalten.
Ist es nicht so wenn sie innerhalb von 14 tagen auf widerspruch mit rückschein nicht reagiert haben, kann man das ganze als akzeptiert und erledigt ansehen?
Ich lese grade Eure Erfahrungen. Es hat den Eindruck, dass Kube & Au GmbH gemeinsam mit dem Inkasso DTMI mehr verdienen als durch die Tätigkeit als Telefonprovider. Es folgt eine Kostpprobe:


DTMI GmbH 09.11.2011
Aachner Straße 1253
50858 Köln

Sehr geehrte Damen und Herren,


ich vertrete ... Die Zahlung Ihrer Gebühren wird abgelehnt. Nach der gefestigten Rechtsprechung kann der Ersatz von Inkassokosten ausschließlich unter dem Gesichtspunkt des Verzugsschadens gefordert werden.

Ein Verzug der Mandantin lag aber nicht vor.

Die Rechnung der Telekom, in der die Forderung der Firma Kube & Au GmbH enthalten war, als Kosten von Drittanbietern, datiert vom 26.9.2011. Der Zugang dieser Rechnung dürfte in analoger Anwendung des § 4 Abs. 2 VwZG am 28.9.2011 erfolgt sein.

Ob die Telekom in dieser Rechnung eine Zahlungsfrist angegeben hat, dürfte unerheblich sein, denn die Telekom übernimmt mit der Rechnungsstellung für Drittanbieter lediglich ein Inkasso. Dies ergibt sich daraus, dass in den Mahnungen der Telekom die Kosten der Drittanbieter nicht mehr enthalten sind. Daraus folgt, dass die Telekom nicht die Vertretung Ihrer Mandantin für das Mahnverfahren übernommen hat. Zwar hat die Mandantin nicht in der vorgegebenen Frist gezahlt und ist damit gegenüber der Telekom gegenüber in Verzug geraten, nicht jedoch Ihrer Auftraggeberin. Dazu hätte es einer Vollmacht Ihrer Auftraggeberin für die Telekom bedurft. Dies hätte nachgewiesen werden müssen. Das ist aber nicht geschehen.

Erst mit dem Zugang Ihres Schreibens vom 14.10.2011 und der darin gesetzten Zahlungsfrist vom 28.10.2011 wäre die Mandantin in Verzug geraten. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Mandantin aber bereits gezahlt.

Interessant ist dabei, dass Ihr Schreiben vom 14.10.2011 der Mandantin erst am 27.10.2011 zuging. Bitte weisen Sie mir doch nach, wann das Schreiben in den Postgang gelangte. Das von Ihnen selbst durch Freistempler aufgedruckte Datum ist dabei nicht erheblich.

Unabhängig von dem o. G. bestehen erhebliche rechtliche Bedenken gegen die Einschaltung eines Inkasso, zumal zwischen der Forderung von1,89 € und die Inkassokosten ein krasses Missverhältnis besteht. Darauf hat die Mandantin im Schreiben vom 28.10.2011bereits selbst hingewiesen.

MfG
Adviser ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 10.11.2011, 13:52   #45 (Permalink)
spammemad
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Adviser,

leckere Kostprobe.

Aber die DTMI-ler sind gewissermaßen Kostverächter. Die sind bisher auch auf noch so einleuchtende Argumentationen nie weiter eingegangen. Und wofür auch - die wollen schließlich nicht diskutieren, sondern nur Geld einnehmen.

Es ist meines Erachtens vollkommen sinnlos, an die Papier und Porto zu verschwenden.

Nebenher: Die Zahlungsfrist der über die Telekom erhobenen Forderung wird auch durch die AGB des Anbieters bestimmt. Und dort steht auch immer, dass die Zahlungsfrist 10 Tage nach Zugang der Rechnung beträgt.

Freundliche Grüße
  Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 19.11.2011, 18:18   #46 (Permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2011
Beiträge: 2
Standard Brauche Hilfe

Hallo,

ich hab jetzt vor Gericht verloren, das Verfahren ist ohne Gerichtsverfahren abgelaufen. Der Richter hat einfach entschieden ohne mich gehört zu haben.
Ich soll jetzt über 250 Euro zahlen wegen eigentlich nur 43 cent. Kann ich trotzdem Einspruch einlegen? Im Urteil steht das man das nicht kann. Kennt jemand preisgünstigen Anwalt ?

Danke im voraus

S.E.
selaspain ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 19.11.2011, 18:55   #47 (Permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2010
Beiträge: 340
Standard

Zitat:
Zitat von selaspain Beitrag anzeigen

.........das Verfahren ist ohne Gerichtsverfahren abgelaufen. Der Richter hat einfach entschieden ohne mich gehört zu haben.
Ich soll jetzt über 250 Euro zahlen wegen eigentlich nur 43 cent. Kann ich trotzdem Einspruch einlegen? Im Urteil steht das man das nicht kann.
........
So einfach verliert man nicht vor Gericht. Ein Verfahren hat stattgefunden - nur keine mündliche Verhandlung. Muß auch nicht, da ein Richter nach den Schriftsätzen entscheiden kann.
Hier scheinen einige Versäumnisse deinerseits vorzuliegen.
Bevor ein Urteil "gesprochen" wird, gibt es eine Klageschrift, die Dir mit Sicherheit zugestellt wurde.
Da hättest Du Gelegenheit gehabt, auf diese Klageschrift zu erwidern - ohne Anwalt. Z.B.: "Ich beantrage, die Klage abzuweisen, weil......"

Grundsätzlich müsstest Du jetzt zuerst gegen die Nichtzulassung der Berufung (oder Revision? Was steht im Urteil?) klagen - und gewinnen!

Glaube kaum, dass du einen Rechtsanwalt findest, der auf Grund des geringen Streitwertes bereit ist, sich der Sache anzunehmen - wenn er nur nach Gebührenordnung abrechnen darf.
Er würde das höchstens gegen eine freie Gebührenvereinbarung machen - meist auf Stundenbasis. Das muss aber dein Prozessgegner nicht zahlen - selbst wenn er verliert.

Um aber mehr sagen zu können, müsste man das Urteil sehen. Vielleicht kannst du es (anonymisiert) ins Netz stellen oder Du schickst es mir mal per Email zu.

Ich sehe wenig Chancen....leider.
BT hat's geschaft: Ich bin raus!
http://forum.billiger-telefonieren.de/telefonanbieter/388-01057-abzocke-8.html#post9998
Es wird keine öffentlichen Beiträge von mir mehr geben.
Laufende "Verfahren" "betreue" ich gerne noch über die Email-Funktion.
Alles Gute
Peter
peter_pan ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 19.11.2011, 22:47   #48 (Permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2011
Beiträge: 2
Standard

Hallo,

ich verstehe nicht das. In ganzen Forum steht ich muss nix machen und callbycall nicht bezahlen. Weil die Firmen nix machen. Ich habe an das Gericht geschrieben und Ausdruck von Forum beigelegt. Trotzdem musste ich nicht hingehen.
Wo kann ich Urteil posten damit mir geholfen wird? Bekomme ich Hilfe von Billiger Telefonieren?
Habe jetzt auch Mahnung von Ventelo bekommen, brauche echt Hilfe.

Vielen Dank
selaspain ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 20.11.2011, 00:23   #49 (Permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2010
Beiträge: 340
Standard

Zitat:
Zitat von selaspain Beitrag anzeigen
.........
ich verstehe nicht das.
Kann es daran liegen, dass Du keinen deutschen Pass besitzt oder einen Migrationshintergrund hast?

Zitat:
Zitat von selaspain Beitrag anzeigen
In ganzen Forum steht ich muss nix machen
Ganz bestimmt nicht! Es steht immer genau, was Du in welchem Fall machen kannst (und auch machen solltest!) Damit du eben keinen Prozess verlierst.

Zitat:
Zitat von selaspain Beitrag anzeigen
und callbycall nicht bezahlen.
CallBxCall musst du genauso bezahlen, wie die Milch, die du im Laden nebenan kaufst.
Ausnahme: Du hast dich bei der CallByCall Vorwahl geirrt - wie es in diesem Thema beschrieben ist. Oder es liegt ein anderer Grund vor, weshalb der Anbieter keinen oder einen geringeren Anspruch hat.
Dabei ist jeder Einzelfall für sich zu bewerten

Zitat:
Zitat von selaspain Beitrag anzeigen
Weil die Firmen nix machen.

Doch - machen Sie, wie du soeben erfahren musstest - wenn sie Ihre Leistung erbracht haben und du keine gerichtsfesten Gründe hast, nicht zu bezahlen.


Zitat:
Zitat von selaspain Beitrag anzeigen
Ich habe an das Gericht geschrieben und Ausdruck von Forum beigelegt.
Das Gericht interessiert keine Internetforen - nur das, was du beantragst. Und die Beweise, die du dazu vorlegst.

Zitat:
Zitat von selaspain Beitrag anzeigen
Trotzdem musste ich nicht hingehen.
Wundert mich jetzt nicht mehr

Zitat:
Zitat von selaspain Beitrag anzeigen
Wo kann ich Urteil posten damit mir geholfen wird?
Entweder hier als Bild oder PDF einstellen - oder irgendwo "hosten" und den Link posten. Oder mir mailen (Adresse in meinem Profil), dann schaue ich es mir an und stelle es ggfs. ein

Zitat:
Zitat von selaspain Beitrag anzeigen
Bekomme ich Hilfe von Billiger Telefonieren?
NEIN. Das ist ein Vergleichsportal - keine Anwaltskanzlei. Allenfalls bekommst du hier Tips von anderen Forenmitgliedern

Zitat:
Zitat von selaspain Beitrag anzeigen
Habe jetzt auch Mahnung von Ventelo bekommen, brauche echt Hilfe.
Hier in diesem Thema geht es ausschließlich um Ventelo und den Irrtum mit der 01011 und der 010011.
Wenn du jetzt von denen schon Mahnungen bekommst, ist es schon zu spät. Zahl lieber, sonst verlierst du den nächsten Prozess.

Würde mich nur interessieren, wer dich verklagt und gewonnen hat. Doch nicht Ventelo?
BT hat's geschaft: Ich bin raus!
http://forum.billiger-telefonieren.de/telefonanbieter/388-01057-abzocke-8.html#post9998
Es wird keine öffentlichen Beiträge von mir mehr geben.
Laufende "Verfahren" "betreue" ich gerne noch über die Email-Funktion.
Alles Gute
Peter
peter_pan ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Alt 20.11.2011, 12:15   #50 (Permalink)
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 27
Standard

Zitat:
Zitat von selaspain Beitrag anzeigen
Hallo,

ich verstehe nicht das. In ganzen Forum steht ich muss nix machen und callbycall nicht bezahlen. Weil die Firmen nix machen. Ich habe an das Gericht geschrieben und Ausdruck von Forum beigelegt. Trotzdem musste ich nicht hingehen.
Wo kann ich Urteil posten damit mir geholfen wird? Bekomme ich Hilfe von Billiger Telefonieren?
Habe jetzt auch Mahnung von Ventelo bekommen, brauche echt Hilfe.

Vielen Dank
Erkläre doch mal bitte schritt für schritt was du gemacht hast befor es zum gericht kam?
simka ist offline   Mit Zitat antworten An Facebook senden
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
010091, abzocke, drohung, inkasso

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.
BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
PingBacks sind an
RefBacks sind an


Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung kann für die Richtigkeit keine Haftung übernommen werden.
Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.